Rasche Hilfe und Solidarität für alle

3. April: Massgeschneiderter Massnahmenplan der Thurgauer Regierung 

Übersicht Bundesmassnahmen und kantonale Massnahmen

Massnahmen RR TG

Präsentation Medienkonferenz  

26. März: Überbrückungskredite für KMU
Seit Donnerstag, 26. März, 08.00 Uhr, können Kredite zur Überbrückung von Liquiditätsengpässen beantragt werden. Betroffene Unternehmen können Überbrückungskredite im Umfang von höchstens 10% ihres Jahresumsatzes bis max. 20 Millionen Franken von ihren jeweiligen Banken beantragen. Bis zu 500'000 Franken werden Kredite unbürokratisch innert kurzer Frist ausbezahlt und zu 100% vom Bund abgesichert. Der Zinssatz ist auf null Prozent festgelegt. Kreditgesuche können auf covid19.easygov.swiss eingereicht werden. Für Überbrückungskredite, die den Betrag von 500'000 Franken übersteigen, gelten andere Regeln. Zudem ermöglicht der Bundesrat der Postfinance, vorübergehend ihren bestehenden Firmenkunden unbürokratischen Zugang zu Krediten bis 500'000 Franken zur Verfügung zustellen.

http://www.tgv.ch/ https://www.ihk-thurgau.ch/ 

Wirtschaftliche Folgen Coronavirus: Wichtigste Fragen&Antworten für  Thurgauer Unternehmen und das Gewerbe

www.awa.tg.ch

BAG: https://www.bag.admin.ch/bag/de/home/krankheiten/ausbrueche-epidemien-pandemien/aktuelle-ausbrueche-epidemien/novel-cov.html

25. März: Der Bundesrat verabschiedet Notverordnung zur Gewährung von Krediten mit Solidarbürgschaften des Bundes:

https://www.admin.ch/gov/de/start/dokumentation/medienmitteilungen/bundesrat.msg-id-78572.html

24. März 2020: Aufruf der Wirtschaftsverbände - Kollaps vermeiden

Bereits sind aufgrund der Lageentwicklung in den Unternehmen zahlreiche Kündigungen ausgesprochen worden. Die Wirtschaftsverbände IHK und TGV appellieren desahalb an ihre Mitglieder, das instrument der Kurzarbeit anzuwenden und auf Kündigung möglichst zu verzichten. Ebenfalls rufen die beiden Verbände dazu auf, die angeordneten Schutzmassnahmen des BAG im Unternehmen konsequent durchzusetzen. 

Medienmitteilung IHK/TGV 

19. März 2020: Der Bundesrat hat ein grosses Paket zur Unterstützung der Wirtschaft und der Selbständigen geschürt. 

https://www.admin.ch/gov/de/start/dokumentation/medienmitteilungen.msg-id-78515.html

https://www.fdp.ch/aktuell/newsroom/?_nsid=50873

Zusätzliche Informationen spezifisch für den Kanton Thurgau: www.awa.tg.ch

17. März 2020: Die FDP.Die Liberalen Thurgau trägt die Entscheide des Bundesrates und des Regierungsrates des Kantons Thurgau rund um das Corona-Virus mit. Die ungewöhnliche Situation erfordert Eigenverantwortung, Selbstdisziplin und gesellschaftliche Solidarität. Der Bund hat bezüglich finanzieller Soforthilfe den mit Abstand grössten Hebel und kann auf Notrechtparagrafen zurückgreifen. Die FDP TG erwartet deshalb insbesondere auch für Selbständigerwerbende rasche und unbürokratische Hilfe.

Alle Massnahmen, die der Bundesrat in den letzten Tagen anordnen musste, sind einschneidend und haben grosse Auswirkungen auf das soziale Leben und die Wirtschaft. Die FDP Thurgau dankt dem Bundesrat, dass der Schutz und die Gesundheit der Bevölkerung erste Priorität hat und der Wirtschaft unbürokratisch Soforthilfe zugesichert wird. Auch der Kanton Thurgau macht gute Arbeit, reagiert gezielt und überlegt auf die sich stellenden Herausforderungen.

Für die KMU’s geht es um’s Überleben

Das Amt für Wirtschaft des Kantons Thurgau arbeitet mit Nachdruck an Lösungen für Kurzarbeit. Von dieser sind – Stand heute – Selbständigerwerbende jedoch ausgenommen. Die FDP ist überzeugt, dass nun insbesondere auch den inhabergeführten Kleinunternehmen schnell unter die Arme gegriffen werden muss. Geht es doch in vielen Fällen um das nackte Überleben. Der Bund hat den Hebel, um finanzielle Soforthilfe zu leisten. Kanton und Gemeinden mit engen Finanzkompetenzen hingegen können auf keine Notrechtparagrafen zurückgreifen. Die FDP TG erwartet deshalb vom Bundesrat auch für Selbständigerwerbende dringend Sofortmassnahmen, die rasch und unbürokratisch greifen.

Die beiden Thurgauer Wirtschaftsverbände «IHK» und «Thurgauer Gewerbeverband» haben gemeinsam ein Informationsblatt mit den häufigsten Fragen und Antworten herausgegeben:https://www.ihk-thurgau.ch/, http://www.tgv.ch/news/corona-virus.html

Zuvor hatte die FDP Schweiz entschieden, einen offenen Brief an Bundesrat Parmelin zu senden. Denn Unternehmen, Angestellte und Selbstständige brauchen Hilfe – in den nächsten Tagen, nicht erst Wochen!

Die FDP TG dankt dem Bundesrat für die schnell und überbürokratisch greifenden Sofortmassnahmen https://www.admin.ch/gov/de/start/dokumentation/medienmitteilungen.msg-id-78515.html

https://www.fdp.ch/aktuell/newsroom/?_nsid=50873

Wir wünschen allen gute Gesundheit und viel Kraft in dieser schwierigen Zeit.