Michèle Strähl-Obrist folgt auf Heidi Grau-Lanz

Für die per 31. März 2021 zurücktretende Kantonsrätin Heidi Grau-Lanz aus Zihlschlacht wird Michèle Strähl-Obrist aus Weinfelden nachrücken. Die 40-jährige Rechtsanwältin, auf der FDP-Liste des Bezirks Weinfelden die erste nicht gewählte Kandidatin, ist vom Regierungsrat des Kantons Thurgau auf den 1. April 2021 als gewählt erklärt worden und wird an der Grossratssitzung vom 21. April 2021 ihr Amtsgelübde ableben. Michèle Strähl-Obrist ist Präsidentin der FDP Weinfelden, per 1. April 2021 auch Mitglied des Weinfelder Gemeindeparlamentes, verheiratet und Mutter von zwei Kindern.  

Mit Heidi Grau-Lanz verabschiedet sich Ende März eine grosse Persönlichkeit von der Politbühne. Die Zihlschlachter Gemeindepräsidentin politisierte während 17 Jahren im Grossen Rat, war in den Jahren 2017/2018 die höchste Thurgauerin und stand während zwei Jahren der grossrätlichen Geschäftsprüfungs- und Finanzkommission als Präsidentin vor.  Die FDP Thurgau dankt Heidi Grau-Lanz für die hervorragende Arbeit über all die Jahre.